«

»

Cassius hat ein Zuhause

Cassius ist ein ganz lieber Boxerjunge.

Im Tierheim gefällt es ihm natürlich nicht sehr, er schaut ganz traurig den dort anwesenden Leuten hinterher.

Er mag seine Geschäfte nicht im Zwinger erledig. Er wartet bis er in den Auslauf darf oder noch besser, eine kleine Gassirunde winkt.

Draußen schaut der Rüde jedem Auto hinterher, an den parkenden schnuppert er – dem Verhalten nach hat er mit seinem Halter in letzter Zeit in einem Auto gelebt. Der Besitzer hat sich nicht gut um ihn gekümmert. Cassius ist dünn, eine Kralle ist ausgerissen, er hat eine schorfige Nase und tränende Augen.

Nun musste der Typ wegen Drogendelikten ins Gefängnis und die Guardia Civil informierte Mar von der ARCA Jaén.

Das soll Cassius Glück sein!

Er wird nun gepflegt, geimpft und kastriert werden, so dass er in absehbarer Zeit reisen kann.

Mit anderen Hunden hat er kein Problem. Die Kleinen werden beschnuppert und die Pöbler in seiner Größe ignoriert der Bub. Er wohnt im Zwingerabteil mit einem weißen Galgo namens Julius zusammen.

 

Steckbrief:

Name: Cassius

Rasse: Boxer

kastriert: demnächst

kupiert: ja

geb. ca. 2006

Herkunft: Jaen (Spanien)

Wesen: netter und gut erzogener Boxer, artgenossenverträglich, Kinder sind kein Problem

Standort: Effeltrich

 

Reiseprofil:

Leishmaniose: offen

Babesiose: offen

Ehrlichiose: offen

Anaplasmose platys: offen

Rickettsiose: offen

Filariose: offen

Hepatozoonose: offen

 

Ein Herz für Boxer e.V.
Kontakt: Waltraud Brüssel-Fleischer
+49 6721-988466
+49 170-2006192
wbf@einherzfuerboxer.de
www.einherzfuerboxer.de