«

»

Iris hat ein Zuhause gefunden

Dieses süße Boxermädchen wurde völlig orientierungslos und verängstigt umherlaufend auf der Hauptstraße von Aspropyrgos gefunden. Die Tierschützer näherten sich vorsichtig, um sie zu streicheln und ihren Zustand zu beurteilen. Aufgrund ihrer Zögerlichkeit  und den erkennbaren Verletzungen am Bauch war es offensichtlich, dass diese Hündin von ihren vorherigen Besitzer schwer misshandelt und als Gebärmaschine missbraucht wurde. Ihr Bauch wies mit Eiter gefüllte Geschwulste auf, die sofort mit Augmentin und Cortison behandelt wurden.
Mittlerweile geht es ihr wieder gut.
Kurze Zeit später, überraschte Iris alle – aufgrund der wenigen Babys die sie trug, hatte man ihre Schwangerschaft nicht erkannt – indem sie 3 Welpen zur Welt brachte. Leider starben 2 Welpen unmittelbar nach der Geburt.
Die überlebende süße Zina, die selbstverständlich noch bei ihrer Mutter lebt, sucht nun natürlich ebenfalls nach einer neuen Familie.

Iris ist mittelgroß, ca. 2011 geboren und wiegt um die 25 kg. Trotz ihres Leidensweges in ihrem bisherige Leben fängt sie wieder an, den Menschen zu vertrauen. Alles wonach sie sich sehnt ist Liebe und eine friedliche Umgebung.

 

Steckbrief:

Name: Iris

Rasse: Boxer

kastriert: ja

kupiert: nein

geb. ca. 2011

Herkunft: Aspropyrgos (Griechenland)

Wesen: schüchterne, sehr liebevolle Hündin, stubenrein, verträglich

Standort: Pflegefamilie Aspropyrgos (Griechenland)

 

Reiseprofil:

Leishmaniose: offen

Ehrlichiose: offen

Anaplasmose phago: offen

Filariose: offen

Borreliose: offen

 

Kontakt: Elke Mührer
+49 2252-836824
+49 157-80606334
em@einherzfuerboxer.de

 

Veröffentlicht am: 20. Jul 2017