«

»

Laila – geb. ca. 2014

18.10.2017

 

Hallo Deutschland!
Es ist wohl an der Zeit, dass ich mich mal wieder melde. Irgendwie scheint sich ja niemand für mich zu interessieren.
Mittlerweile habe ich mich von meiner OP richtig gut erholt- wie ihr auf den Bildern auch sehen könnt.
Seitdem es mir wieder gut geht, konnte ich mich auch auf Artgenossen einlassen. Ich genieße hier nicht nur die Nähe meiner Pflegefamilie, sondern kann auch im Rudel richtig gut mitlaufen. Mit Kindern spielen und von den kleinen Händen ausgiebig gestreichelt werden, ist Klasse!
Die schlimmen Zeiten liegen hinter mir. Ich muß weder Hungern, noch Schmerzen erdulden.
Was mir nun noch fehlt, ist eine eigene Familie!
Mitterweile wurde ich schon ein wenig verwöhnt, bekomme nun nur das beste Futter und liebe es, überall dabei zu sein. Doch ich kann auch eine angemessene Zeit alleine bleiben. No Problem!
Grundkommandos kenne ich und laufe an der Leine richtig gut mit.
Boxertypisch bin ich agil und verspielt. Neue Abenteuer könnten wir also zusammen angehen.
Wenn ihr bereit seid, könnte ich ganz bald schon zu euch kommen!
Wie wär es mit uns?
Eure Laila

Steckbrief:

Name: Laila

Rasse: Boxer

kastriert: ja

kupiert: ja

geb. ca. 2014

Herkunft: Mallorca (Spanien)

Wesen: nettes Boxermädchen, artgenossenverträglich, sehr kinderlieb, Keine Katzen oder Kleintiere

Standort: Pflegestelle Mallorca (Spanien)

Reiseprofil:

Leishmaniose: offen

Babesiose: offen

Anaplasmose platys: offen

Ehrlichiose: offen

Rickettsiose: offen

Filariose: offen

Hepatozoonose: offen

Kontakt: 

Elke Mührer

+ 49 2252-836824

+ 157-80606334

em@einherzfuerboxer.de

10.08.2017

Endlich bin ich in Sicherheit!

Ich hatte solch eine Angst, dass die Leute hier von EHFB es nicht schaffen. Man hatte ihnen schon geschrieben, dass es keine Hoffnung für mich geben würde. Man hatte mich einfach als „Gefährlich“ eingestuft; doch die haben nicht locker gelassen. Gott sei Dank!
Verurteilt wurde ich weil ich einfach so großen Hunger hatte. Was würdet ihr dann tun? Naja, ich habe ein Schaf und ein Huhn gerissen – was dann mein Todesurteil bedeuten sollte. Da frage ich mich, warum die nicht vorher mal eingegriffen haben!?

Naja, jetzt ist endlich alles gut! Ich bin nun bei Viviana in Sicherheit und sie sagt, ich bin eine ganz Liebe. Mir fehlen noch ein paar Kilos auf den Rippen und ich habe großes Nachholbedürfnis an Streicheleinheiten. Ansonsten geht es mir gut!

Was ich nun brauche, ist ein richtiges Zuhause. Geimpft und kastriert bin ich schon.

Bitte möglichst ohne Kleintiere oder Katzen. Wobei ich gegen einen netten Rüden an meiner Seite nichts einzuwenden hätte.

Wer macht mein Glück nun vollständig!?

Eure Laila