«

»

Nano, geb. 20.02.2016 – Reserviert

Hallo hier meldet sich Nano!
Ich bin jetzt bei meiner Pflegemama angekommen und bin überglücklich. Es ist so schön, dass jemand Zeit zum Spielen und Kuscheln hat. Zeit um mit mir neue Dinge zu lernen – und das mache ich sehr gerne und richtig fix.
Alle Zwei- und Vierbeiner sind mir willkommen – gleich ob Groß oder Klein, männlich oder weiblich.
Das ich schon ein wenig Erziehung genossen habe merkt man. Ich warte artig, wenn gegessen wird und lege mich in meinen Korb um zu warten. Grundkommandos kenne ich und kann sie umsetzen, was natürlich weiter vertieft werden muss.
Auch das Laufen an der Leine klappt gut, solange ihr mir klare Ansagen gebt. Kleine Belohnungen als Bestätigung runden die Sache ab!
Ganz toll finde ich das Spielen mit Bällchen. Rennen und Toben, im Grünen mit Artgenossen tollen!

Hier in der großen Stadt fühle ich mich daher nicht ganz so gut und würde mir ein Zuhause wünschen, dass doch etwas ländlicher gelegen ist. Vielleicht mit einem kleinen Garten.

Ich bin ein lustiger und aufgeweckter junger Boxer der Menschen sucht, die bereits boxererfahren sind.

Wenn ihr denkt, einem pubertierenden Boxer gewachsen zu sein, dann würde einem Kennenlernen nichts im Wege stehn.
Dann mal ran ans Telefon!
Euer Nano

Steckbrief:

Name: Nano

Rasse: Boxer

kastriert: ja

kupiert: nein

64 cm und 35 kg

geb. lt. Ausweis: 20.02.2016

Herkunft: Crevillente (Spanien)

Wesen: netter und gut erzogener Boxer, artgenossenverträglich, liebt Kinder

Standort: Berlin

 

Reiseprofil:

Leishmaniose: negativ

Babesiose: negativ

Anaplasmose platys: negativ

Ehrlichiose: negativ

Filariose: negativ

 

Kontakt: Juliane Leyk-Storm

+49 176-24784183
jls@einherzfuerboxer.de
——————————————————————————————————————————————————————————

 

 

Boxer sucht Familie mit Herz!
Mein Name ist Nano und in meinem Ausweis steht, dass ich ein 2 Jahre alter Boxer bin.
Ich bin ein ganz toller Kerl. Habe bereits eine Hundeschule besuch und weiß mich zu benehmen. Auch Kinder liebe ich sehr und gehe ganz liebevoll mit ihnen um.
Leider reicht das meinen Menschen wohl nicht, denn trotz allem muss ich mein Zuhause verlassen. Kind und Hund ist ihnen nunmehr zu viel……….
Die spanischen Tierheime sind allesamt überfüllt, so dass man einen Notruf hier an EHFB losgeschickt hat. Gott sei Dank konnte man schnell eine Pflegestelle für mich finden und ich kann bald nach Deutschland reisen. Momentan darf ich bei meiner Familie auf die Abfahrt warten. Wenigstens das!
Es wird mir ohnehin noch schwer genug fallen, aber „Mensch“ meint ja leider oft, wir haben keine Gefühle.
Sowie ich angekommen bin, werde ich wieder von mir hören lassen.
Bis bald,
Euer Nano