Sammy, geb. 01.08.2012 – NOTFALL!

 

Boxer-Mix Sammy, Rüde, *01.08.2012 – Notfall!11. August 2021

Sammy sucht dringend ein neues Zuhause, da sein jetziges Wohnumfeld sehr negativ auf ihn reagiert und der Stresslevel für alle auf Dauer einfach zu hoch ist!


Leider gab es nun schon über ein Jahr bislang immer noch keine ernsthafte Anfrage für Sammy. Sicher… der Oldie kann andere Hunde definitiv nicht leiden, aber er hat ansonsten so viele gute Eigenschaften, die ihn absolut liebenswert machen. Und er hat es einfach verdient, einen ruhigen Lebensabend bei „Hundemenschen“ zu verbringen, die keine Perfektion verlangen. 😉

Sammy hatte leider keinen guten Start ins Leben: er stammt ursprünglich aus einer Zuchtstation an der weißrussischen Grenze und kam bereits als Welpe mit seiner Mutter und seinen Wurfgeschwistern in ein Tierheim. Nach zwei missglückten Vermittlungen aufgrund seiner Unverträglichkeit mit Artgenossen landete Sammy im Alter von zwei Jahren wieder im Tierheim und gab sich auf. Er lag nur noch rum, trank und fraß nicht mehr.

Glücklicherweise nahm sich in diesem Tierheim ein engagierter Hundetrainer seiner an, päppelte ihn auf und trainierte mit ihm. Bei ihm lernte Sammy immerhin, in einem gewissen Abstand ruhig an anderen Hunden vorbeizugehen.

Im Alter von vier Jahren wurde Sammy zu einem Paar vermittelt, das sich jedoch bald trennte. Der Bursche blieb bei seinem Herrchen… bis sein früheres Frauchen ihn im März 2020 zu sich holte, da es ihm in seinem alten Zuhause offensichtlich nicht gut ging.
Die zwei Jahre, die Sammy alleine bei dem Vorbesitzer war, haben ihm leider nicht gut getan. Er ist wieder in alte Verhaltensmuster zurückgefallen und reagiert recht heftig beim Anblick von Artgenossen (und Katzen). Leider ist es auch zu einem Beissvorfall mit einem kleineren Hund gekommen.

Sammy hat aber weder eine Gefahrhundeinstufung noch eine von Amts wegen verhängte Maulkorb- und/oder Leinenpflicht!

Da seine Familie in einem relativ kleinen Ort lebt (wo sich der Vorfall schnell rumgesprochen hat) und auch nicht wegziehen kann, ist die Situation in der Nachbarschaft recht angespannt.  Sammy ist hier verständlicherweise nicht mehr gut gelitten und wird recht kritisch beäugt, so dass jeder Spaziergang für sein Frauchen Stress bedeutet, der sich natürlich auch auf Sammy überträgt.

Er braucht also dringend ein neues Zuhause bei verantwortungsbewussten Menschen, die erfahren im Umgang mit nicht ganz einfachen  Hunden sind, ihn sicher zu führen wissen und idealerweise wieder an seiner Toleranz gegenüber Artgenossen arbeiten. Er muss sie ja nicht gern haben, aber er sollte sie zumindest ignorieren.

Von seiner Unverträglichkeit einmal abgesehen, ist Sammy ein Traumhund!

Er liebt Menschen, besonders Kinder und Frauen findet er toll. Er bindet sich eng an seine Bezugspersonen, ist sehr verschmust, verspielt und albern. Vögel, Pferde, Kühe, Hühner, Ziegen und Schafe sind kein Problem.

Sammy hört super, ist sehr gut erzogen und ist auch im Freilauf sicher abrufbar, solange kein anderer Hund in der Nähe ist. Ist man also vorausschauend mit ihm unterwegs, kann er trotzdem rennen, toben, spielen…. und Quatsch machen kann (siehe Video).
Er ist aber vorsichtshalber an einen gut sitzenden Maulkorb gewöhnt.
Sammy ist natürlich stubenrein und kann auch gut ein paar Stündchen alleine gelassen werden. Wenn er alleine ist, passt er auf und bellt auch mal, aber auch nur, wenn jemand klingelt, klopft oder ruft.

Jeder Besucher ist sein Freund und auch mit dem Tierarzt hat er keine Probleme, er macht dort alles brav mit. Da er altersbedingt leichte Arthrosen hat, sollte Sammy weiterhin Grünlippenmuschelkonzentrat bekommen. Ansonsten ist er gesund und braucht keine Medikamente.
Sammy liebt es, auf dem Rasen in der Sonne zu liegen und mit seinem Ball zu spielen. An der Leine trottet er gemütlich vor sich hin und braucht keine ewig langen Spaziergänge mehr. Bei Hundebegegnungen kann er aber durchaus Gas geben, so dass hier ein gutes Handling gefordert ist.

Ideal wäre ein eher ländlich gelegenes, ruhiges Zuhause….in dem man nicht an jeder Ecke einem anderen Hund trifft. Auch wäre ein sicher umzäunter Garten ein Traum, damit Sammy gefahrlos im Freien herumstromern, sich den Wind um die Nase streichen und das Gras unter seinen Pfoten spüren kann. Gerne dürfen im neuen Zuhause Kinder vorhanden sein.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr, die als Spende an einen Tierschutzverein gehen soll. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst. Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an die Vermittlerin weitergeleitet wird.

Erstkontakt: