«

»

Sasha – geb. ca. 2011 – reservuert

Sasha wurde von ihrer Besitzerin zur Einschläferung gebracht. Angeblich sei sie agressiv.

Sie hatte Glück, denn der Tierarzt wurde misstrauisch. Bereits zweimal zuvor hatte man ebenfalls je eine Boxerhündin aus dem selben Grund abgegeben. Jedesmal hatten die Hündinnen kurz vorher geworfen, so auch im Fall von Sasha.

Die Kleine hatte Glück und konnte einem örtlichen Tierschutzverein übergeben werden.

Und wie sollte es anders sein: sie ist einfach nur lieb. Keinerlei Agressionen, weder bei Mensch noch Artgenossen.

Mittlerweile wurde sie geimpft, gechipt und kastriert. Eine Ohrenentzündung muss behandelt werden, und sie sollte unbedingt an Gewicht zulegen.

In einigen Wochen kann sie ihre Reise in eine glücklichere Zukunft antreten.

Steckbrief:

Name: Sasha

Rasse: Boxer

kastriert: ja

kupiert: nein

geb.ca. 2011

Herkunft: Huelva (Spanien)

Wesen: kleine und sehr liebe Boxerhündin, artgenossenverträglich, etwas schüchtern, Familienhund

Standort: Tierschutzverein Malaga (Spanien)

Reiseprofil:

Leishmaniose: negativ

Babesiose: negativ

Ehrlichiose:negativ

Anaplasmose phago: negativ

Filariose: negativ

 

Ein Herz für Boxer e.V.
Kontakt: Elke Mührer
+49 2252-836824
+49 157-80606334
em@einherzfuerboxer.de
www.einherzfuerboxer.de