«

»

Yaiza, geb. 02.01.2015 – Reserviert

 

Hallo ihr da draußen, ich bin’s, die Yaiza!

Habt ihr mich vergessen?

Bis jetzt hat noch keiner nach mir gefragt… dabei bemühe ich mich doch so alles zu lernen, was ihr verlangt.

Ich mache jeden Tag fleissig Fortschritte. So verstehe ich jetzt z.B. eure deutschen Befehle schon viel besser. Nach meiner Eingewöhnungszeit kann ich mittlerweile mit meiner Pflege-Familie ohne Leine umherlaufen.

Mit anderen Tieren vertrage ich mich super… darunter ist alles, was ihr euch vorstellen könnt: Hunde, Katzen, Schafe, Pferde…. die mag ich alle und wären auch in meinem neuen Zuhause kein Problem.

Da ich gut auf mein Zuhause aufpasse, wird erstmal jeder vorsichtshalber angebellt. An dieser Unart sollte auch in meinem neuen Zuhause gearbeitet werden. Hier wäre noch ein wenig Konsequente Erziehung von Nöten.. wenn ich euch aber erst einmal kenne, schmuse ich sehr gerne mit euch! Da nutze ich auch gerne mal meine Größe aus und springe euch auf den Schoß, damit ihr mich besser kraulen könnt 😉

Kinder in meiner Umgebung dürfen gerne schon etwas älter sein, damit die sich nicht vor meiner anfangs recht ruppigen Art erschrecken.

So, wie ihr seht, bin ich durchaus lernwillig… wann meldet ihr euch also?

Ich warte auf mein „Für-immer-Körbchen“ und kann es kaum erwarten euch kennenzulernen.

Eure Yaiza

 

Steckbrief:

Name: Yaiza

Rasse: Fanz. Bulldogge-Mix

kastriert: ja

kupiert: nein

geb. lt. Ausweis: 02.01.2015

Herkunft: Villena (Spanien)

Wesen: verträgliches Bulli-Mädchen, muss sich auf Menschen einstellen,

Standort: Angermünde

 

Reiseprofil:

Leishmaniose: negativ

Babesiose: negativ

Anaplasmose platys: negativ

Ehrlichiose: negativ

Rickettsiose: negativ

Filariose: negativ

Hepatozoonose: negativ

 

Kontakt: Catharina Kernebeck
Pflegestellenbetreuung
+49 160–97764354

————————————————————————————————————————————————————————————

 

Hallo Freunde!

Nun bin ich schon seit einigen Wochen in Deutschland und es wird doch wohl höchste Zeit, mich mal zu Wort zu melden!

Mein Pflegefrauchen sagt, dass ich so langsam die deutsche Sprache lerne und somit auch die Kommandos wohl besser verstehe!? Naja, ein wenig stimmt das, aber in mir steckt halt auch ein klein wenig Terrier…………….

Wenn ich zu meinen Menschen Vertrauen aufgebaut habe, dann bin ich ein sehr verschmustes kleines Mädchen. Auch mit Artgenossen habe ich dann keinerlei Probleme.
Kenn ich euch aber noch nicht, dann reagiere ich nicht immer so nett. Ich gehe dann lieber gleich auf Angriff, bevor ich riskiere, dass mir etwas passiert.

Hier arbeitet man sehr viel und sehr liebevoll mit mir. Mittlerweile bleibe ich schon ganz artig in meinem Körbchen liegen, wenn Besuch kommt. So kann ich in aller Ruhe erst mal mein Näschen heben und alles aus der Ferne begutachten. Das klappt von Tag zu Tag besser und Pflegefrauchen ist schon zufrieden mit den Ergebnissen.

Mit dem Alleinebleiben brauchen wir wohl noch etwas mehr Zeit, denn da kläffe ich schon ziemlich ausgiebig, weil ich das überhaupt nicht toll finde. Vielleicht gibt es aber auch Menschen, die mich immer dabei haben möchten. Wäre doch auch eine gute Lösung. Ach ja, Auto fahre ich übrigens für mein Leben gerne!

Spaziergänge sind bei uns am Entspanntesten. Im Rudel laufe ich mit den anderen dann auch zu den Pferden und Schafen und es macht mir überhaupt keine Angst mehr. Selbst ohne Leine höre ich jetzt schon perfekt!

Ich brauche ganz einfach eine Bezugsperson, die mich liebevoll führt. Wenn ihr gerade diese Zeilen lest und euch angesprochen fühlt, dann macht doch einfach mal einen Termin zum Kennenlernen aus. Bringt Zeit mit , damit wir uns ausgiebig beschnuppern können!

Also dann, Eure Yaiza