«

»

Karlsson, geb. 01.01.2016

Karlsson ist ein zwei Jahre alter Deutscher Boxer. Er kam aus dem spanischen Tierschutz zu uns. Über seine Vorgeschichte ist nicht viel bekannt. Er lebte drei Monate im spanischem Tierheim und kam in einem sehr schlechten Zustand zu uns nach Berlin. Entgegen der Schilderungen des Tierheims in Spanien stellte sich leider schnell heraus, dass Karlsson dominant und Artgenossen aggressiv ist. Er lebt in Berlin mit 2 Menschen und einem alten, kranken Ersthund, den er bereits zweimal lebensgefährlich verletzt hat.

Wir suchen hiermit neue BesitzerInnen für Karlsson. Seit Januar 2017 haben wir 6 verschiedene TiertrainerInnen und TherapeutInnen aufgesucht, sowie einen Wesenstest absolviert.

Seit April 2017 trägt Karlsson einen auf ihn zugeschnittenen Maulkorb. Der Maulkorb schützt zwar vor Bissen, nicht aber vor Angriffen. Karlsson versucht seit einigen Monaten wieder fast alle Hunde zu attackiert, die er trifft. Einzig mit 2 Hunden, mit denen er befreundet ist, kommt er gut klar. Mit ihnen spielt er gern und ist dabei auch umsichtig, nicht territorial, nicht ressourcenschützend und unterwirft sich spielerisch

Wir haben mehrere HundtrainerInnen aufgesucht – leider ohne Erfolg. Karlsson war sechs Monate in einer Resozialisierungstherapie im Hunderudel. Er wurde mit Strenge und Konsequenz erzogen, Zuneigung und Lob gab es kaum bis gar nicht. In dem Rudel konnte er sich gut einordnen und er hatte täglich Kontakt mit zahlreichen Hunden in einem großen Berliner Hundeauslaufgebiet. Es gab keinen uns bekannten Beissvorfall. Nach der Resozialisierungstherapie lebte Karlsson wieder bei uns und zeigte sich 4 Monate als gut sozialisierter Hund im Kontakt mit fremden Hunden. Er konnte ohne Maulkorb und Leine laufen, hat angespannte Situationen durch Verlassen des Nahraums des anderen Hundes verlassen oder sich umgehend abrufen lassen.

Nach diesen 4 hoffnungsvollen Monaten fing er wieder an, andere Hunde anzugreifen. Es kam zu Beissvorfällen, die sich zunächst vor allem auf alte und/oder kranke Hunde bezogen. Wenige Wochen später versuchte er wieder jeden ihn unbekannten Hund zu attackieren. Nun ist sein Verhalten wie vor der Therapie. Ein letzter Versuch war die Konsultation einer Tierärztin für Verhaltensmedizin und Verhaltenstherapie. Wir haben mit der verordneten Gabe von Medikamenten zur Senkung von Impulsivität/Aggressivität begonnen, leider bis heute ohne Erfolg (3 Monate).
Wir haben nicht mehr die Kraft für weitere fachliche verhaltenstherapeutische Hilfe, so dass es zu keinem von der Tierärztin angebeteten Folgeterminen mehr gekommen ist. Dies könnte/sollte jedoch weitergeführt werden.

Karlsson geht viermal die Woche in den Hundeauslauf in einem Hunderudel. Dort lässt er sich gut führen.

Karlsson ist ein wunderschöner, gelehriger, liebenswerter, gehorsamer und sehr menschenbezogener Hund. Er ist anhänglich und sucht viel körperliche Nähe und Zuneigung, vor allem in der Wohnung und reizarmen Umgebungen.
Wir als HalterInnen haben sehr viel Geduld, sehr viel Hoffnung, sehr viel Training, Hingabe und Geld investiert. Leider haben wir keine Kraft mehr für diesen sonst großartigen Hund zu sorgen. Wir möchten nicht den Eindruck erwecken, als würden wir unserem Karlsson keine zweite Chance ermöglichen wollen. Unsere Ressourcen sind erschöpft, in Berlin und speziell in unseren Wohnvierteln begegnet Karlsson unweigerlich täglich zahlreichen Hunden, weshalb er immer angespannt und unter Druck ist.

Wir bedauern es aus tiefstem Herzen, aber wir können diesem wunderbaren Hund nicht gerecht werden. Daher suchen wir neue HalterInnen.

Voraussetzungen an die neuen Halter:
•Eine Person die ihn so annimmt, wie er ist
•Nicht in der Stadt lebend (gern Haus mit Grundstück)
•Wenig Hunde in der Umgebung
•Keine Haustiere
•Bewusstsein über die Problematik und Bereitschaft diesen Hund trotzdem zu nehmen (er soll kein Wanderpokal werden)
•Die verhaltenstherapeutischen Maßnahmen befolgen (Wir möchten nicht, dass er einen Hund tot beißt.) – alle notwendigen Unterlagen, Wesenstests usw. werden selbstverständlich weitergegeben.

Karlssons Gesundheitlicher Zustand:
•Durchtrainiert, sportlich und fit
•Keine sog. Mittelmeer-Krankheiten
•Leichter Herzklappenfehler (keine medikamentöse Behandlung erforderlich)
•Rechtes Kniegelenk muss irgendwann vielleicht operiert werden (Kreuzbandriss), bereitet ihn aber bis heute keine Probleme
•Regelmäßig geimpft und untersucht
. keine gesundheitlichen Probleme

Aus dem Befundbericht der Verhaltenstherapeutin:
Verhaltensmedizinische Diagnosen:
•Sekundäre (pathologische) Hyperaggression bei fehlender Beisshemmung mit Verletzungs-und Tötungsabsichten gegenüber Artgenossen → Die Angriffe sind reflexartig, heftig, ungehemmt, ohne erkennbare Drohphase; eine kommunikative oder adaptive Funktion ist nicht vorhanden
•Übertragenes Jagdverhalten gegenüber Artgenossen
•„Leinenaggression“ gegenüber Artgenossen,- bereits hoch instrumentalisiert

Verhaltenstherapeutische Maßnahmen:
•Eine pathologische Hyperaggression ist nicht therapierbar, so dass bezüglich dieser Problematik nur Managementmaßnahmen ergriffen werden können und sollten:
1. Konsequentes Tragen des Maulkorbes draußen
2. Leinenzwang sowohl im innerstädtischen Bereich als auch im Hundeauslaufgebiet (dort 6 m Schleppleine)
3. Keinen direkten Kontakt mit fremden Hunden zulassen!

Karlsson würde mit Leine, Halsbändern, Geschirr, Maulkorb (speziell für ihn gefertigt), und Futter in sein neues Zuhause ziehen.
Karlsson ist kein einfacher Hund, er ist auf gar keinen Fall als Ersthund geeignet. Nur erfahrene HundehalterInnen oder Menschen, die professionell in diesem Bereich arbeiten, werden ihm ein hoffentlich hundegerechtes und schönes Leben ermöglichen, wie er verdient.
Wir danken Ihnen und stehen selbstverständlich für alle Rückfragen zur Verfügung. Wir werden die potentiellen neuen HalterInnen besuchen kommen und Karlsson übergeben. Bitte leiten Sie diese Anfrage auch an potentielle InteressentInnen weiter

 

Standort: 12047 Berlin

Alter/Geburtsdatum: 01.01.2016
NICHT VERTRÄGLICH

Eigenschaften:
kinderlieb, stubenrein

Stephanie Müller
AnsprechpartnerIn: Stephanie Müller

12047 Berlin
Tel.-Nr.: 0163-7367963
stephanie_mueller87@gmx.de