Abraxxas, geb. 10.08.2017 – Notfall!

 
 
Abraxxas – Rüde – 7 Jahre (geb. 10.08.2017)

 

Update 10.07.2024 
Unser Abraxxas ist ein ganz tapferer Patient, der sich bei jedem Tierarztbesuch und allen häuslichen Behandlungen sehr geduldig und kooperativ zeigt. Tapfer muss unser Schatz bei seinem äußerst schlechten Allgemeinzustand leider auch sein.
Die problematischen entzündliche Hautveränderungen am ganzen Körper, benötigen längere Zeit der Behandlung und aufwendige Pflege. Ebenso steht es um die verschleppte schmerzhafte Ohrenentzündung mit hochgradig zugeschwollenen Gehörgängen und den entzündeten Augen. Alles über einen unfassbar langen Zeitraum, mit extremem Juckreiz und starken Schmerzen einhergehend. Durch den massiven Nährstoffmangel müssen sich seine Körperwerte nun wieder normalisieren, worauf wir fest hoffen. Eine unbeachtete Allergie hat ihr Übriges getan, Abraxxas erhält nun ausschließlich Nassfutter von Vet Concept – Dog Sana Pferd -An eine Narkose, um seine Zähne zu sanieren, ist derzeit nicht denken. Wir müssen Geduld haben und weiter Daumen drücken.
Von ganzen Herzen Danke an all die lieben Menschen, die Abbraxxas unterstützen und ganz fest an ihn denken.
—-
Update 29.06.2024 
Unser Abraxxas ist gut bei seiner lieben Pflegefamilie angekommen und wurde sogleich dem Tierarzt vorgestellt. Erste, dringend notwendige, tierärztliche Maßnahmen wurden ergriffen. Beim Anblick des armen Schatzes überrascht uns der massiver Hefepilz- und Milbenbefall ebenso wenig, wie die furchtbare Ohrenentzündung. Abraxxas wird nun liebevoll umsorgt und wir müssen uns gedulden, bis weitere Ergebnisse, wie die der Blutuntersuchung, vorliegen. Eine Prognose ist noch nicht möglich.
Abraxxas hat das Vertrauen in die Menschen nicht verloren hat, er ist ein ganz lieber, anhänglicher und liebebedürftiger Boxerrüde, der die Zuwendung seiner Pflegefamilie unheimlich genießt.
Wir sagen von Herzen Danke für jede Form der Unterstützung, nur zusammen können wir solch armen Seelchen helfen.
———
Wir erleben leider immer wieder Notfälle, die uns sprach- und fassungslos machen.
Als wir gestern am 27.06.204 die aktuellen Fotos von Abraxxas bekamen mit der dringenden Bitte um Hilfe, blieb auch uns die Luft weg und die Tränen kamen.
Vor einigen Jahren war Abraxxas noch ein wunderschöner eindrucksvoller Rüde (s. Foto) und heute nur noch ein jämmerliches Häufchen Unglück – kurz vor dem Verhungern.
Was ist bei seinen Leuten schief gelaufen, die ihn als Welpe gekauft haben und in den letzten Jahren isoliert von Familie und Freunden in Menschen unwürdigen Zuständen nur noch vor sich hin vegetierten und mit ihnen ihre Tiere der Boxer, ein Cane Corso und 4 Katzen. Warum sind ihnen ihre Tiere so gleichgültig geworden, dass sie auch ein Verhungern in Kauf nehmen und dabei zuschauen.
Ein Familienmitglied, das nach Jahren dieses Haus gestern erstmals wieder betreten hat, fand die geschilderten unfassbaren Zustände vor.
 
Wir haben dann sofort über alle zur Verfügung stehenden Medien versucht, umgehend eine Pflegestelle für den armen Burschen zu bekommen.
Gerade in der Urlaubszeit und bei den überall vollen Tierheimen, ebenso Partnerpensionen und Boxerhof eine sehr schwierige Angelegenheit.
Hier zeigte sich zum einen das Mitgefühl vieler Tierfreunde und unserer Mitglieder. So haben wir uns nicht allein gelassen gefühlt. Dass auf uns Tierschützer Verlass ist, haben die vielen Bemühungen und Überlegungen zur Unterbringung bewiesen. Danke an alle dafür.
Letztendlich nach Stunden intensiver Telefonate meldete sich ein Mitglied aus dem Norden, derzeit ohne Hund, für die sofortige Aufnahme. Was für eine wunderbare Nachricht und ein riesengrosses Dankeschön an die Familie.
Der Rüde wird noch am Wochenende in die Pflegestelle gefahren und sogleich dem Tierarzt vorgestellt.
Es ist derzeit vorrangig, sein Leben zu retten und dann bei einer Stabilisierung die erforderlichen tierärztlichen Untersuchungen und Maßnahmen zu ergreifen.
Uns ist bewusst und auch der lieben Pflegefamilie, dass der Weg nicht einfach sein wird und derzeit keine Prognosen gegeben werden können.  Aber wir alle sind voller Hoffnung!
 
Natürlich werden wir über den weiteren Verlauf berichten.
 
Da die zu erwartenden Kosten nicht kalkulierbar sind, wären wir allen Freunden sehr dankbar, wenn Sie uns mit einer Spende für die Rettung von Araxxas unterstützen könnten.
Herzlichen Dank dafür.
Bankverbindung:
 
Volksbank Bad Oeynhausen-Herford eG
 
IBAN DE86 4949 0070 2600 2055 00
 
BIC GENODEM1HFV
 
Verwendungszweck:Abraxxas
 
 
 
 
 
 
Kontakt: Boxer Nothilfe  Deutschland e.V.
Ute Laue
Tel: 05221 / 6 43 20
Fax: 05221 / 62 66 79
 
 

 

oder

 

 
 
Kontakt:
Nordrhein-Westfalen
Manuela Büscher
Boxerhof Bad Oeynhausen
Tel.: 05731 – 15 60 7 50
mobil: 0162 – 89 71 4 83